Vacancies


Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist eine Stelle als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Doktorand (w/m)

in Teilzeitbeschäftigung (bis zu 65 %) befristet zu besetzen.

 

Der Schwerpunkt unserer wissenschaftlichen Arbeit liegt auf Neuroimaging-Verfahren. Die Durchführung dieser Projekte geschieht in Kooperation mit der Fachrichtung Psychologie der TU Dresden und dem Institut und Poliklinik für Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie. Zu Ihren Aufgaben gehört die Durchführung eines Teilprojektes einer größeren Studie zu strukturellen und funktionellen Veränderungen des Gehirns bei Essstörungen. Dies umfasst die Akquise und Analyse von klinischen, neuropsychologischen, endokrinologischen und MRT-Daten (versch. strukturelle und funktionelles MRT-Verfahren) sowie das Schreiben wissenschaftlicher Publikationen.

Sie werden in einem interdisziplinären Team von Wissenschaftlern und Klinikern arbeiten, das am Standort Dresden seit 2010 verschiedene neurowissenschaftliche Projekte zu Essstörungen sehr erfolgreich vorantreibt. Unsere Forschungsprojekte sind eng mit den klinischen Angeboten unserer Kooperationspartner verknüpft (www.zfe.kjp-dresden.de). Ihre Arbeit umfasst auch die Anleitung und Supervision von Praktikanten und Medizinstudenten innerhalb der Projekte. Durch den SFB 940 "Volition und kognitive Kontrolle" ergeben sich vielfältige weitere Lern- und Austauschmöglichketen, auf Wunsch auch in Form strukturierter Weiterbildungsangebote (Graduiertenkolleg). Es besteht die Möglichkeit zur Promotion.

Nähere Informationen erhalten Sie unter https://www.uniklinikum-dresden.de/de/jobs-und-karriere/stellenangebote/wissenschaft/wissenschaftlicher-mitarbeiter-doktorand-w-m-12

 

 

Ihr Profil:

  • Master- oder Diplomabschluss in Psychologie oder Neurowissenschaften, bei geeignetem Profil in Ausnahmefällen auch in Biologie, Biomedizin, Medizin, Biophysik, Informatik o.a. Ingenieurwissenschaften

  • wissenschaftliche Vorerfahrungen, z. B. in statistischen Verfahren; erste wissenschaftliche Publikationen als Erst- oder Ko-Autor

  • Erfahrungen in der Analyse von Bildgebungsdaten (FSL, SPM, FreeSurfer oder vergleichbare), in der statistischen Modellierung sowie Grundkenntnisse im Programmieren (z.B. Linux/Unix shell scripting, Python oder MATLAB) sind von Vorteil, aber keine zwingende Voraussetzung

  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

 

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zur:

  • Tätigkeit in der medizinisch-psychologischen führenden Forschung

  • Umsetzung von eigenen Ideen und der Arbeit in einem innovativen interdisziplinären Team

  • Vereinbarung von flexiblen Arbeitszeiten, um die Verbindung von Familie und Beruf in die Realität umzusetzen

  • Betreuung Ihrer Kinder durch Partnerschaften mit Kindereinrichtungen in der Nähe des Universitätsklinikums

  • Nutzung von betrieblichen Präventionsangeboten, Kursen und Fitness in unserem Gesundheitszentrum Carus Vital

  • berufsorientierten Fort- und Weiterbildung mit individueller Planung Ihrer beruflichen Karriere

     

     

    Schwerbehinderte sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

    Wir bitten Sie, sich vorzugsweise online zu bewerben, um so den Personalauswahlprozess schneller und effektiver zu gestalten. Selbstverständlich bearbeiten wir auch Ihre schriftlichen Bewerbungen (mit frankiertem Rückumschlag), ohne dass Ihnen dadurch Nachteile entstehen.

     

    Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inklusive Zeugnissen und Referenzen, diese senden Sie uns bitte online zu. Vorabinformationen erhalten Sie telefonisch unter 0351 4587697 oder per E-Mail: psychosoziale.medizin@uniklinikum-dresden.de von Frau Stefanie Ulke.




Medizinische Doktorand*innen für die Forschung zu neurobiologischen Grundlagen der Anorexia nervosa gesucht


Kurzbeschreibung: Für das Programm des Forschungsteams Angewandte Entwicklungs­neuro­wissenschaften des Bereichs für Psychosoziale Medizin und Entwicklungsneurowissenschaften werden medizinische Doktorand*innen für Projekte in den Bereichen Kognitive Kontrolle, Belohnungssystem und Emotionsverar­beitung bei Essstörungen gesucht. Der Schwerpunkt des Projektes liegt auf Neuroimaging-Verfahren und Psychoneuroendokrinologie. Die Durchführung dieser Projekte geschieht in Kooperation mit dem Neuroimaging Center Dresden und einige Projekte sind Teil des DFG-geförderten Sonderforschungsbereichs (SFB) 940 "Volition und kognitive Kontrolle".

Die Aufgaben und Möglichkeiten werden durch die Vorerfahrungen und das Engagement der Bewerber bestimmt und umfassen auch die direkte Arbeit mit Patienten und Probanden (Testungen, MRT-Scan, Blutentnahmen, strukturierte Anamnesen, Datenaufnahme). Der/die erfolgreiche Bewerber/in wird in einem interdisziplinären Team von Wissenschaftlern und Klinikern arbeiten und die Möglichkeit haben, umfangreiche Kenntnisse sowie Techniken im Bereich Neuroimaging, Neuroendokrinologie, Psycho­metrie und/oder Genetik zu erwerben. Idealerweise erfolgt die Mitarbeit in der Studie über einen längeren Zeitraum. Deshalb ist ein Freisemester nicht erforderlich.

Basale Kenntnisse in der statistischen Modellierung (SPSS) oder im Programmieren (Linux/ MATLAB/Python) sind von Vorteil, aber keine zwingende Voraussetzung. Der Wunsch nach eigenen Publikationen wird unterstützt, Famulaturen können in die gemeinsame Arbeit integriert werden und ggf. sind auch Auslandsaufenthalte bei unseren Kooperationspartnern am Massachusetts General Hospital/ Harvard Medical School (Boston, USA) möglich.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Abiturzeugnis, Notenspiegel/ Zwischen­zeugnisse und wenn vorhanden auch Empfehlungsschreiben) richten Sie bitte per E-Mail an:

Prof. Dr. med. Stefan Ehrlich
Psychosoziale Medizin und Entwicklungsneurowissenschaften
Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden an der TU Dresden
Fetscherstraße 74, Haus 25, 01307 Dresden.
E-Mail: psychosoziale.medizin@uniklinikum-dresden.de
Nähere Informationen erhalten Sieauch  telefonisch unter 0351 - 458 5214.




+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Psychologiestudenten (m/w) für Forschungspraktikum im Bereich Psychosoziale Medizin / Entwicklungsneurowissenschaften gesucht

Unser Forschungsschwerpunkt liegt vornehmlich in den Bereichen Essstörungen (Anorexie) und Autismusspektrumstörung.

Wir suchen ständig Studierende der Psychologie (m/w) für Forschungspraktika.

Mögliche Aufgabengebiete im Rahmen des Forschungspraktikums:
  • Durchführung von Vorgesprächen und Unterstützung bei Messungen,
  • Durchführung von psychologischen Testverfahren (klinische Interviews, Intelligenz-testungen u.ä.),
  • Erhebung und Auswertung von neurowissenschaftlichen (EEG- und fMRT-) und Verhaltensdaten,
  • Unterstützung bei der Probandenrekrutierung.
Voraussetzungen:
  • Studium der Psychologie oder verwandte Disziplin
  • Grundkenntnisse im Bereich Statistik sowie Interesse an der Arbeit mit Kindern
Umfang: Praktikum in Voll- (Dauer mind. 8 Wochen) oder Teilzeit (Dauer mind. 3 Monate)

Praktikumsbeginn: nach Absprache

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Stefanie Ulke:
stefanie.ulke[at]uniklinikum-dresden.de oder 0351 - 458 7697.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Studentische Hilfskraft gesucht

Der Bereich Psychosoziale Medizin und Entwicklungsneurowissenschaften am Universitätsklinikum Dresden sucht zeitnahe eine Studentische Hilfskraft für die Mitarbeit in einem Projekt zu den neurobiologischen Grundlagen von Magersucht.

Hierbei kommt insbesondere fMRT zum Einsatz. Sie erhalten hier Einblick in die Planung, Durchführung und Auswertung unserer Studien zu kinderpsychiatrischen Fragestellungen.

Konkret unterstützen Sie unser Team bei folgenden Aufgaben:

• Vorgespräche mit potentiellen Studienteilnehmern inkl. testpsychologischer Diagnostik

• Mithilfe bei der Erhebung der Daten

• Mithilfe bei der Datenaufbereitung für Publikationen

Voraussetzungen:

• Sie studieren Psychologie im Bachelor oder Master oder Medizin

• Erfahrung in der testpsychologischen Diagnostik ist wünschenswert, aber nicht Bedingung

• Kenntnisse in psychologischen Forschungsmethoden

• Sie arbeiten gern mit Kindern und Jugendlichen

• Sie sind zeitlich flexibel, arbeiten gern selbstständig und im Team

• Sie können sich rasch in neue Themengebiete einarbeiten

Wöchentliche Arbeitszeit: mindestens 6 Stunden (bzw. nach Vereinbarung)

Stellenbeginn: August 2018


Prof. Dr. med. Stefan Ehrlich
Psychosoziale Medizin und Entwicklungsneurowissenschaften
Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden an der TU Dresden
Fetscherstraße 74, Haus 25, 01307 Dresden.
E-Mail: psychosoziale.medizin@uniklinikum-dresden.de
Nähere Informationen erhalten Sieauch  telefonisch unter 0351 - 458 5214.